Posts Tagged ‘Brandon Keith Brown’
« Back to E-News

WildKat PR is delighted to be working with young American conductor Brandon Keith Brown, who is rapidly attracting international attention.

As 3rd Prize Winner of the International Conducting Competition Sir Georg Solti 2012 with the Frankfurt Radio Symphony Orchestra he was “… the stand-out audience favourite …” (Slipped Disc). In April 2013, Brown gave a celebrated European debut with the Badische Staatskapelle . A critic (klassik.com) wrote “… an extremely demanding program … mastered by the young conductor with flying colours.” Most recently, he gave his debut with the Berlin Radio Symphony Orchestra (RSB), leading promptly to a re-invitation. Other engagements include the Staatskapelle Weimar, Detroit Symphony OrchestraNeue Philharmonie Westfalen and the Civic Orchestra of Chicago. 2018 debuts include the Nürnberger Symphoniker.

Following after his mentors Lorin Maazel, David Zinman and Kurt Masur, Brown combines solid technique with great tradition. Brown studied with David Zinman at the Tonhalle Orchestra-Zurich and the Aspen Music Festival . As the only US scholar of the International Mendelssohn Academy in Leipzig with Kurt Masur, he worked with the Leipzig Symphony Orchestra.

An experienced opera conductor, Brown has directed, among others, The Merry Wives of Windsor, Mozart’s Cosi Fan Tutte and Puccini’s Suor Angelica. He assisted Britten’s Albert Herring and studied Puccini’s Il Trittico under Lorin Maazel at the Castleton Festival .

Brown is a passionate educator who has gained a wealth of experience as a university professor and youth orchestra leader. Winner of the 2011 Ansbacher Fellowship, he conducted members of the Vienna Philharmonic in 2011 and 2012 at the opera camps for children at the Salzburg Festival. He is a graduate of the Oberlin Conservatory of Music, Northwestern University, the Peabody Institute of Music at Johns Hopkins University, and the University of North Carolina School of the Arts.

“I capitulate my intents as necessary for the music.”

 

(Written on January 16, 2018 )

WildKat PR freut sich sehr, mit dem jungen US-amerikanischen Dirigenten Brandon Keith Brown zusammenzuarbeiten, der schnell internationale Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Bei seinem Abschlusskonzert als 3. Preisträger des internationalen Dirigentenwettbewerb Sir Georg Solti 2012 mit dem hr-Sinfonieorchester Frankfurt war er „…the stand-out audience favourite…“ (Slipped Disc). Im April 2013 gab Brown sein gefeiertes Europa-Debüt mit der Badischen Staatskapelle. Eine Kritikerin (klassik.com) schrieb „…äußerst anspruchsvolles Programm…, das von dem jungen Dirigenten mit Bravour gemeistert wurde.“ In jüngster Zeit gab er seinen Einstand beim Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (RSB), zu dem er umgehend wiedereingeladen wurde, bei der Staatskapelle Weimar, dem Detroit Symphony Orchestra, der Neuen Philharmonie Westfalen und beim Civic Orchestra of Chicago. Im Jahr 2018 debütiert er bei den Nürnberger Symphonikern.

In der großen Tradition seiner Mentoren Lorin Maazel, David Zinman und Kurt Masur kombiniert Brown solide Technik mit großer Tradition. Brown studierte in den Meisterkursen von David Zinman im Tonhalle-Orchester Zürich und beim Aspen Music Festival. Als der einzige US Stipendiat der Internationalen Mendelssohn-Akademie Leipzig hatte er im September 2014 die Möglichkeit, mit Kurt Masur und dem Leipziger Symphonieorchester zu arbeiten.

Brandon Keith Brown an der Masterclass von David Zinman , Tonhalle Zürich, 2012

Als versierter Operndirigent leitete Brown unter anderem Aufführungen von „Die Lustigen Weiber von Windsor“, Mozarts „Cosi Fan Tutte“ sowie Puccinis „Suor Angelica“. Er assistierte bei Brittens „Albert Herring“ und erarbeitete Puccinis „Il Trittico“ unter Lorin Maazel beim Castleton Festival.

Brown ist ein leidenschaftlicher Pädagoge, der eine Vielzahl von Erfahrungen als Universitätsprofessor und Jugendorchesterleiter gesammelt hat. So ist er Preisträger des Ansbacher Fellowships 2011 und dirigierte 2011 und 2012 Mitglieder der Wiener Philharmoniker bei den Operncamps für Kinder der Salzburger Festspiele. Er ist Absolvent des Oberlin Conservatory of Music, Northwestern University, des Peabody Institute of Music an der Johns Hopkins University, und der University of North Carolina School of the Arts.

Als Credo seines künstlerischen Schaffens, kann vielleicht am besten ein Zitat von ihm gelten:

„I capitulate my intents as necessary for the music.“

(Written on January 9, 2018 )