Posts Tagged ‘FAZ’
« Back to E-News

Academy Music Group has announced a new lease agreement with Manchester-based live entertainment venue, FWSO has hired Keith Cerny as its next president and CEO. New artists announced for woman and tech festival, and why is Classic FM so popular with Millennials? New award dedicated exclusively to classical artists to be launched in Germany after discontinuation of ECHO, and silent film remembering war victims by Abel Gance to be honoured with live orchestra at Musikfest Berlin.

Music Week

Academy Music Group expands with Manchester’s ‘stunning’ Victoria Warehouse

Academy Music Group has announced a new lease agreement with Manchester-based live entertainment venue, Victoria Warehouse. It will be rebranded O2 Victoria Warehouse Manchester from September 1.

International Arts Manager

Fort Worth Symphony Orchestra appoints former Dallas Opera chief

Fort Worth Symphony Orchestra (FWSO) has hired Keith Cerny as its next president and CEO. He will take up the job in January 2019.

The Guardian

Why are more millennials tuning in to Classic FM?

The classical music station has seen a 30% leap in younger people listening to it in the past 18 months. What is the secret of its growing appeal?

M Magazine

New artists announced for women and tech festival

Bishi, Chagall, Gazelle Twin and Rebekah Ubuntu are among the artists confirmed for the inaugural WITCiH festival next month.

Limelight Magazine

Management changes at Limelight

Limelight Arts Media Pty Ltd, the publisher of Limelight Magazine, has announced changes to the management structure of Australia’s classical music and arts magazine.

Die Welt

Klassik-Branche startet eigenen Musikpreis

Nach dem Ende der Echo-Musikpreise geht die Klassik-Branche eigene Wege bei der Würdigung ihrer Talente und Stars.
Musikkonzerne, unabhängige Platten-Label, Verlage und Konzertveranstalter wollen am 14. Oktober erstmals den Opus Klassik in Berlin verleihen – unabhängig vom Bundesverband Musikindustrie (BVMI), der bisher für den Echo in den Sparten Pop, Jazz und Klassik verantwortlich war.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Weltkriegsende auf Musikfest : Auf, ihr Toten, in die Musik des Lichts!

Im September 1918 drehte der Regisseur Abel Gance eine Vision über die Wiederauferstehung der Kriegstoten. Der Stummfilm wird nun – zum 100-jährigen Weltkriegsende – mit Live-Orchester auf dem Musikfest Berlin gewürdigt.

Klassik.com

Festspiele Erl: Rund 100 Strafverfahren wegen illegaler Beschäftigung

In der Affäre um illegale Beschäftigung und die Hinterziehung von Sozialabgaben bei den Tiroler Festspielen Erl haben sich die Vorwürfe zu den Beschäftigungsbedingungen ausländischer Musiker weiter erhärtet. In einem Interview mit der Tiroler Tageszeitung äußerte sich Bezirkshauptmann Christoph Platzgummer dahingehend, dass mittlerweile in etwa 100 Fällen Strafverfahren eingeleitet wurden und ermittelt werde.

Pizzicato

Beginn der Endrunde im Isaac Stern-Wettbewerb in Shanghai

In dem 2014 eröffneten, akustisch hervorragenden und optisch großzügigen Saal des ‘Shanghai Symphony Orchestra’ beginnt heute die Endrunde der ‘Shanghai Isaac Stern International Violin Competition’. Remy Franck berichtet aus Shanghai.

New home © Music Week

 

(Written on August 30, 2018 )

Alle sprechen darüber. In der Klassikwelt gibt es in diesen Tagen kaum ein anderes Thema als das neue Wahrzeichen Hamburgs: Am vergangenen Mittwoch wurde die neue Elbphilharmonie feierlich eröffnet und damit eine neue Ära eingeläutet.

Die Elbphilharmonie in Hamburg © Thies Raetzke

Elbphilharmonie in Hamburg © Thies Raetzke

Die Vorgeschichte

Für viele Diskussionen sorgte die Philharmonie bereits lange vor ihrer Eröffnung. 2001 fanden die ersten Überlegungen über eine neue Konzerthalle auf dem Kaispeicher statt und damit auch der erste Streit über die Finanzierungsfrage. Die Baukosten sollten zum Teil aus öffentlichen Geldern (77 Millionen Euro) und zum anderen Teil von Privatinvestoren getragen werden. 2007 wurde die Grundsteinlegung gefeiert, kurz danach aber schon Verspätungen und Kostenerhöhungen angekündigt. Schließlich verspätete sich die Eröffnung um sieben Jahre und die Gesamtkosten stiegen von 80 auf 800 Millionen Euro. Die wichtigsten Etappen mit Zeitangaben gibt es auf NDR nachzulesen. In ihrem Artikel „Der dunkle Weg zum hellen Glanz“ schrieb die taz: „Die Vorgeschichte [der Elbphilharmonie] ist ein Paradebeispiel dafür, wie man’s nicht macht.“ Kritisiert wurde die anfängliche Leichtgläubigkeit der Politik und der Bürger, die die unrealistischen Vorhaben ignorierten, um stattdessen die Vision der Weltklassearchitekten Herzog & de Meuron zu zelebrieren.

Elbphilharmonie Hamburg, Mai 2011, Dacharbeiten

Elbphilharmonie Hamburg, Mai 2011, Dacharbeiten

Erfüllt die Philharmonie die hohen Erwartungen?

Mit umso größerer Spannung (und Druck!) wurde die Elbphilharmonie am Mittwoch, dem 11. Januar 2017 eröffnet. Dabei lautete die wichtigste Frage: Wird der Saal die versprochene, weltbeste Akustik liefern können?

Am Tag nach der Eröffnung äußerte sich zunächst Manuel Brug (Artikel in der Welt), leider enttäuscht. Der Klang scheint vorerst nicht zu halten, was die Architektur verspricht: „Der Orchestersatz wird komplexer, und auf einmal höre ich nur noch Bässe. Oder Hörner. Und unangenehm aus der Mitte trötende Klarinetten. Der Klang spreizt sich auf, verflacht dann, vieles dringt nicht mehr durch. Es atmet zu wenig, denke ich.“ Liegt es vielleicht daran, dass der Redakteur nicht am richtigen Ort saß? Vielleicht. Jedoch warb man genau damit, dass unabhängig davon, wo der Zuhörer sitzt, jederzeit der beste Klang garantiert sei.

Mit ihrem Artikel „Dieser Konzertsaal kennt keine Gnade“ stößt Eleonore Büning von der FAZ ins selbe Horn. Die Elbphilharmonie sei eine Augenweide, leider höre man nicht mit den Augen: „Dieser Saal, so wunderschön er auch auf den ersten Sinn wirkt (…)– den zweiten Sinn enttäuscht er. Dieser Saal klingt gnadenlos überakustisch.“ Jeder Fehler, jeder tiefe Atemzug, jeder schiefe Bogenstrich und auch die Publikumsgeräusche würden sich in die Musik mischen.

Elbphilharmonie, Grosser Saal, Pausenapplaus am 11.01.2017 © Michael Zapf

Elbphilharmonie, Grosser Saal, Pausenapplaus am 11.01.2017 © Michael Zapf

Obwohl Rabea Weihser in ihrem Artikel für die Zeit die gnadenlose Akustik des Saals ebenfalls bestätigt („Exzellenz im Spiel wird belohnt, Mittelmäßigkeit und Schwächen treten umso deutlicher hervor“), wird das finale Ergebnis gelobt: „ein glasklarer Klang von erstaunlicher dynamischer Bandbreite, überdeutlich in den Akzenten, voll und weich im Tutti“.

Ebenfalls begeistert schrieb Frederik Hanssen vom Tagesspiegel: Trotz eines schlechten Platzes (in höchster Höhe hinter dem Orchester), ist der Klang fantastisch. Dank des einzigartigen Schallbrechers, der „wie ein Ufo durchs Deckengewölbe dringt“ werden die Töne des Orchesters beispielhaft reflektiert: „Selbst das feinste Pianissimo hat hier noch eine enorme Präsenz. Klarheit und Wärme verbinden sich auf ideale Weise, das Blech entfaltet festlichen Glanz, die Streicher sind brillant, ohne allzu poliert zu wirken, und selbst bei voller Orchesterpower entsteht nie der Eindruck des Wuchtigen.“

Reinhard Brembeck von der Süddeutsche Zeitung sieht die Schwäche nicht in der Akustik des Saales: „Bei Mendelssohn und Brahms wird nach und nach deutlich, dass dieses Defizit nicht der Saalakustik anzulasten ist, sondern Hengelbrock und seinen Musikern.“

Doch letztlich ist die Frage der Akustik eine Frage des persönlichen Gefühls jedes Einzelnen. Der Akustiker der Elbphilharmonie, Yasuhisa Toyota sagt: „Mit der Akustik ist es ähnlich wie mit Whiskey: Selbst Experten können nicht erklären, warum der eine gut schmeckt und der andere nicht.“

Parallel dazu fragte sich die Presse (wie z.B. die Welt in ihrem Artikel „Die Elbphilharmonie beendet eine andere große Ära“), was aus der Laeiszhalle wird, die bis jetzt die begehrteste Stelle für Klassikliebhaber in Hamburg war. Optimal ist der Saal zwar nicht mehr, jedoch wird die künstlerische Leitung versuchen, durch ein neues Programm mit u.a. mehr Weltmusik und Jazz die Zuhörer weiterhin zu locken.

Thomas Hengelbrock / Hanna-Elisabeth Müller / Wiebke Lehmkuhl / Pavol Breslik / Sir Bryn Terfel © Michael Zapf

Thomas Hengelbrock / Hanna-Elisabeth Müller / Wiebke Lehmkuhl / Pavol Breslik / Sir Bryn Terfel © Michael Zapf

Und was sagt Europa dazu? Einblicke in die ausländische Presse

Auch im Ausland sorgt die Elbphilharmonie für Bewunderung und Kritik. Doch interessiert sich die Presse weniger für die Akustik-Frage, als vielmehr für das Gesamtprojekt und die Bedeutung des Saales für die Stadt.

Das gewagte Programm, mit einem Potpourris aus Werken der Romantik, des Barocks und der Neuen Musik, wirkt laut France musique kohärent und sehr gut umgesetzt. Gelobt wird die Innen- und Außenarchitektur des Gebäudes, die Meisterleistungen in Sachen Tontechnik hervorgebracht hat.

The Guardian wundert sich, dass ein so teures und kontrovers diskutiertes Projekt von der Politik und Gesellschaft schlussendlich so gut empfangen wird. Die Anwesenheit von Angela Merkel bis zum Ende der Veranstaltung sieht die Zeitung als Zeichen dafür, wie wichtig die Kultur und die Investition in Kunst für Deutschland ist.

Für The New York Times hat das Gebäude das Potential, einen „Bilbao-Effekt“ auszulösen. Die Zeitung spielt dabei auf die baskische Stadt Bilbao an, die heute dank des einzigartigen Designs des Guggenheim-Museums Touristen aus der ganzen Welt anzieht. Laut des Redakteurs wird die größte Herausforderung für das Gebäude sein, für alle einen Platz zu schaffen. Neben dem Anspruch, Musik zugänglicher zu machen, sollten Bildungsprojekte Vorrang haben, die weiteren gesellschaftlichen Zielen dienen, so z.B. der Integration von Flüchtlingen durch Konzerte, die Einwohner und Zugezogene zusammenbringen können.

El Pais macht einen kurzen Vergleich zwischen der Baustelle des Berliner Flughafens BER und der Elbphilharmonie. Beide seien Beweise dafür, dass die deutsche Effizienz nicht immer das ist, was es in der Theorie vorgibt zu sein. Trotz der Länge des Abends, der insgesamt über viereinhalb Stunden dauerte, wird die Akustik des Raumes und das gewagte Programm der musikalischen Leitung gelobt.

Großer Saal / Die "weiße Haut" der Decke © Oliver Heissner

Großer Saal / Die “weiße Haut” der Decke © Oliver Heissner

Kreativität in den Sozialen Medien

Viel Aufmerksamkeit erreichte die Elbphilharmonie auch in den Sozialen Medien, wobei es eher selten ist, dass Projekte aus der klassischen Musikwelt so viele Leute engagieren und gleichermaßen viel Kreativität in den Sozialen Medien hervorrufen.

Lohnenswert ist das Twitter-Konto der Elbphilharmonie @elbphilharmonie, das unzählige Einblicke in die Gebäude-Geheimnisse, in das Orchester und in die Vorbereitungen der Eröffnung gibt. Viele lustige Videos feiern die baldige Premiere, wie beispielsweise das Countdown Video Sounddown in yellow. Insgesamt ein gelungenes Story Telling, das sich zum Nachlesen empfiehlt.

Kreativ werden auch die Redaktionen vieler Rundfunkanstalten. Der SWR 2 glaubt, überall die Form der Elbphilharmonie zu sehen, sogar in Schokoladentafeln. BR Klassik hingegen transportiert die Elbphilharmonie mit einem lustigen, mithilfe von Photoshop bearbeiteten Video nach Bayern. In einem Video von NDR freuen sich die Musiker des NDR Elbphilharmonie Orchesters über den schönsten Weg zur Arbeit. Über Deutschland hinaus werden Meldungen mit einem Augenzwinkern aus dem Ausland gesendet, so z.B. aus Island. Außerhalb der Musikwelt erfährt das Projekt aber auch viel Kritik, insbesondere wegen der vermeintlich unfairen Verteilung von Staatsgeldern.

Einen sehr guten Überblick über die Debatte in den Sozialen Medien rund um die Elbphilharmonie liefert ein kürzlich erschienener Artikel von Crescendo.

Elbphilharmonie in Hamburg © Maxim Schulz

Elbphilharmonie in Hamburg © Maxim Schulz

(Written on January 17, 2017 )

Classical News

In our news today, popstar Prince died at the age of 57, the world celebrates Menuhin’s centenary with #Menuhin100, Joshua Bell joins US cultural mission to Cuba and Anna Clyne wins the 2016 Hindemith Prize for her outstanding contemporary compositions.

The New York Times

Prince, an artist who defied genre, is dead at 57

Prince, the songwriter, singer, producer, one-man studio band and consummate showman, died on Thursday at his home, Paisley Park, in Chanhassen, Minn. He was 57.

The Big Issue

Bow down to Yehudi Menuhin’s genius

This Friday is the 100th birthday of one of the most remarkable musicians of modern times. The great violinist, conductor, pedagogue and humanist Yehudi Menuhin – or Baron Menuhin of Stoke d’Abernon – was born on April 22, 1916, and would have reached his century this week, were he alive.

The Strad

Violinist Joshua Bell joins US cultural mission to Cuba

The US government has this week sent a cultural mission to Cuba following President Barack Obama’s visit to the country last month, signifying a thaw in diplomatic relations.

Classical Music Magazine

Anna Clyne wins €20,000 Hindemith Prize

The 2016 Hindemith Prize has been awarded to Anna Clyne. Awarded annually by Germany’s Schleswig-Holstein Music Festival, the €20,000 (£15,750) award recognises outstanding contemporary composers.

Leonard Slatkin to assume new role in Lyon

Leonard Slatkin will become honorary musical director of the Orchestre national de Lyon on 1 September 2017. The specially created role ensures that Slatkin will continue to work with the orchestra until at least 2020; he will conduct for at least six weeks over the 2017/18 season and four weeks the following season.

Pizzicato

Milan’s Teatro Lirico will reopen in 2017

The renovation works at Teatro Lirico in Milan have been delayed, according to Italian media. The theatre is closed since 1998 and was scheduled to reopen by the end of 2016.

Epochtimes.de

Experte: Streaming ist zentraler Treiber im Musikmarkt

CD-Verkäufe bleiben in Deutschland aus Expertensicht trotz Musik-Downloads und Streaming-Diensten noch lange wichtig.

FAZ

Der Meister des musikalischen Alleingangs ist tot

Vor wenigen Tagen musste sich Prince wegen einer Grippe im Krankenhaus behandeln lassen. Jetzt wurde der Musiker tot in seinem Haus gefunden. Seine künstlerische Bedeutung für den modernen Pop, Funk und R&B lässt sich kaum ermessen.

Die Welt

Heilige Entjungferung auf offener Bühne

Warum faszinieren uns Rollendebüts klassischer Sänger nach wie vor? Die Opernfans fiebern dafür jahrelang und reisen ihren Lieblingen um den Globus nach. Eine aktuelle Spitzenumschau.

Klassik.com

Richard-Wagner-Preis der Stadt Leipzig für Waltraud Meier

Die Sängerin Waltraud Meier erhält den Richard-Wagner-Preis der Stadt Leipzig. Die Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert und wird von der Leipziger Richard-Wagner-Stiftung verliehen.

France musique

A Milan et Séville, l’amiante mine les opéras

Deux affaires judiciaires liées à la présence d’amiante placent le Teatro alla Scala de Milan (Italie) et le Théâtre Maestranza de Séville (Espagne) dans une situation délicate.

Twitter

Caterina Grewe @Caterina_Mai The CD is now available to purchase online:

Live Music Now @LiveMusicNowUK Details of our extraordinary 100 events to celebrate # Centenary today are here. We hope to see you there!

BBC Radio 3 @BBCRadio3 Yehudi Menuhin born today 100 years ago. A tribute to him coming up soon on Breakfast with

wildkat-pr-prince

Photograph: Kristian Dowling/Getty Images

(Written on April 22, 2016 )


Classical News

In today’s news, ENO announces joint recipients of the ENO Mackerras Fellowship, Barbican announces 2016/17 season and Kaufmann cancels Met Opera Production. Also, Pianist Lang Lang wants kids to be excited about classical music and creative industries worth almost 10 million an hour

Fast Company

Virtuoso Pianist Lang lang wants kids to be excited about classical music

The world renowned pianist is combining his celebrity and youth to break down staid perceptions of classical music for young students

New York Times

Jonas Kaufmann Cancels Met Opera Production

Jonas Kaufmann, the star tenor, has canceled his performances in a highly anticipated new production of Puccini’s “Manon Lescaut” that will open at the Metropolitan Opera next month

Classical Music Magazine

Barbican announces 2016/17 season

The Barbican’s 2016/17 season will include a celebration of music by Philip Glass, Steve Reich and John Adams, the European premiere of Gerald Barry’s Alice’s Adventures Under Ground and a major residency with Jonas Kaufmann

ENO Opera

ENO announces joint recipients of the ENO Mackerras Fellowship

Conductors Toby Purser and Matthew Waldren have been appointed as joint recipients of the ENO Mackerras Fellowship, the first time that the award will be shared by two conductors

Classical Music Magazine

Creative industries worth almost £10 million an hour

Figures published by the government show that the UK’s creative industries are worth £84.1 billion to the UK economy

FAZ

Wie Bayerns Regierung ein Gutachten verfälschte

Es sollte so schön sein: ein Konzertsaal in München mit Klenzes altem Marstallgebäude als Foyer. Doch das Kunstministerium täuschte die Öffentlichkeit über den Inhalt eines Gutachtens. Was steht wirklich drin?

Pizzicato

Liebreich setzt ‘Kultura Natura’ unter das Motto der Spiritualität

Alexander Liebreich Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des Nationalen Sinfonieorchester des Polnischen Rundfunks (NOSPR) in Katowice, hat jetzt erste Informationen zu der Edition 2016 des von ihm geleiteten Festivals Kultura Natura bekannt gegeben. Es steht unter dem Motto Spiritualität und findet vom 13.-22. Mai statt

NMZ

Mit Konzerten gegen Fremdenfeindlichkeit – Opernhäuser wehren sich

Namhafte deutsche Opernhäuser wehren sich gegen ausländerfeindliche Stimmungsmache und setzten dabei auf die Kraft der Musik. Unter dem Slogan «Oper ohne Grenzen – Konzert für eine offene Kultur» hat die deutschsprachige Opernkonferenz am Montag in Dresden eine Konzertreihe angekündigt

El Mundo

El día que Elsa Sánchez entró en la Orquesta Nacional de España

¿Qué esconden los proceso de selección de las orquestas? Para averiguarlo, acompañamos a una joven violinista durante las pruebas de admisión para una plaza en la OCNE

Codex Flores

Bilanz 2014/15 der Tonhalle-Gesellschaft Zürich

Die Jahresrechnung der Saison 2014/15 der Tonhalle-Gesellschaft Zürich weist einen Ertragsüberschuss von 71’408 Franken auf. Die Gesamtzahl der Eintritte in Zürich lag bei 107’297, das entspricht einer Auslastung von 70,5 Prozent

Twitter

Hello Stage @HelloStage_  Celebrating one of our favorite #composers, #HappyBirthdayMozart! http://www.hellostage.com

MonteverdiChoir&Orch@mco_london Good morning @cadoganhall! Looking forward to celebrating #Mozart260 here tonight with Mozart Symphony #40 & Requiem

Royal College Music@RCMLondonCongrats to #RCMOpera singers Angela Simkin & @SimonShibambu, announced as @TheRoyalOpera Jette Parker Young Artists http://bit.ly/23sKRYL

3055648-slide-s-1-lang-lang-opens-new-lab                              Lang Lang/Fast Company

(Written on January 27, 2016 )

The Guardian

National Children’s Orchestras faces fight over its musical soul

Petition set up by parents and staff highlights discontent over actions of NCO board.

The Telegraph

Hay Festival 2014: Schoenberg was a prophet in the wilderness

Jewish, Christian, German nationalist, anti-Hitler – Arnold Schoenberg was an elusive genius.

Financial Times

Piette-Laurent Aimard on Aldeburgh and Britten

Ever since Pierre-Laurent Aimard took on the role of artistic director at the Aldeburgh Festival in 2009, he has been plagued by a polite but persistent band of doubters.

Classic FM

Arcade Fire’s Richard Reed Parry to release debut classical album

Richard Reed Parry, multi-instrumentalist with Arcade Fire, is to release his first solo classical album on Deutsche Grammophon.

Gramophone

Alice’s Adventures in Wonderland returns

Will Todd’s popular opera for children is reprised by Opera Holland Park in July and August.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Salzburger Domquartier: Es muss nicht immer Mozart sein

Macht hoch die Tür: Salzburg will nicht länger nur Musikstadt sein, das reiche Erbe der Fürsterzbischöfe soll die Welt begeistern – mit dem Domquartier will die Stadt in die erste Museumsliga.

Spiegel Online

Feine Kammermusik: Einmal Feuer für Herrn Beethoven, bitte!

Das Quartetto di Cremona spielt Beethoven mit italienischer Lust und Leidenschaft. Sowohl live als auch auf CD blühen bei den vier Musikern die Streichquartette vielfarbig auf. Und bei Verdi kennen sich die Kammer-Könner auch aus.

Concerti

Interview: Artemis Quartett: “Wir sind heute rebellischer”

Eckart Runge und Vineta Sareika vom Artemis Quartett über jugendlichen Klang, Superlative und exklusive Hauskonzerte

Klassik.com

Dirigent Peter Gülke mit Ernst von Siemens-Musikpreis geehrt

Weitere Preisträger sind Luis Codera Puzo, Simone Movio und Brigitte Muntendorf

The New York Times

What’s New? Ask the Philharmonic

Times Critics Preview the NY Biennal

Washington Post

Arvo Pärt’s music celebrated at D.C. events

Pärt, 78, is coming to the East Coast for the first time in 30 years. His free concert in Washington on Tuesday — presented by the Estonian Embassy as part of an initiative called The Arvo Pärt Project— will be held not in a small space but in the Kennedy Center Concert Hall, which seats 2,400.

Le Figaro

Kaija Saariaho, réflexion, action, composition

La compositrice finlandaise ouvre demain le Festival de Saint-Denis avec une nouvelle version de « La Passion de Simone », inspirée par Simone Weil.

Classical Music on twitter

Spiegel Online @SPIEGEL_Kultur Heute in den Feuilletons: “Ein gut bestellter Acker, ein neugieriges Publikum”… http://spon.de/aeeVY

Guardian Culture @guardian culture Nils Frahm: music for piano and toilet brush: http://gu.com/p/3pggj/tf

Pianist Magazine @pianistmagazine You can now watch Federico Colli’s recent London debut recital at the QEH right here. It was amazing. You can… http://fb.me/2NvJE4GOR

neue musikzeitung @musikzeitung … der Verrostung von Ohren entgegenwirken … – Zum Ernst von Siemens Musikpreis 2014 http://ow.ly/2H8Gvm

Catherine Bott @CatherineJBott Gustav Holst died 80 yrs ago on this day, join me tonight at 9 @ClassicFM to hear much more than The Planets

Artemis Quartett - photographed by Molina Visuals via concerti.de

Artemis Quartett – photographed by Molina Visuals via concerti.de

 

 

(Written on May 26, 2014 )

Guardian

India gets a taste of western classical from Scottish Symphony Orchestra

The BBC Scottish Symphony Orchestra has been touring Delhi, Chennai and Mumbai in a bid to inspire Indian children to explore western classical music.

The Telegraph

Sivan Magen – New Music

Sivan Magen is trying to change the perception of the harp with his virtuoso playing.

Classical music, funny? Surely you’re joking…

Ivan Hewett explains how classical music often contains more wit and humour than we give it credit for.

BBC Music Magazine

BBC Music Magazine Awards 2014 winners announced

Alisa Weilerstein’s recording of Elgar’s Cello Concerto with Daniel Barenboim wins Recording of the Year.

Classic FM

Video: LA Phil continues playing through earthquake

The Los Angeles Philharmonic didn’t let a 5.1 magnitude earthquake stop them playing during a concert last week.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Ennio Morricone auf Deutschland-Tour: Lieber Webern als Western!

Ennio Morricone, der bedeutendste lebende Filmkomponist, ist es leid, immer nur nach „Spiel mir das Lied vom Tod“ gefragt zu werden. Jetzt dirigiert er in Deutschland und redet gerne über anderes.

Das Orchester

Yves Abel wird neuer Chefdirigent der Nordwestdeutschen Philharmonie

Yves Abel wird zum Beginn des Jahres 2015 Chefdirigent der Nordwestdeutschen Philharmonie Herford.

Jan Willem de Vriend neuer Chefdirigent des The Hague Philharmonic

Der niederländische Dirigent Jan Willem de Vriend wurde zum Chefdirigent des The Hague Philharmonic ernannt. Er tritt seinen neuen Posten am 1. August 2015 an.

Herbert von Karajan Musikpreis 2014 für Wiener Philharmoniker

Die Wiener Philharmoniker werden 2014 mit dem Herbert von Karajan Musikpreis im Festspielhaus Baden-Baden ausgezeichnet.

 

Classical Music on Twitter

Center Puppetry Arts: @CtrPuppetryArts Collaborative educational program brings classical music to life with puppets. http://ow.ly/utilR 

CM editors: @ClassicalMusic Culture secretary Maria Miller has resigned having become a ‘distraction’. No sense she will be greatly missed by cultural sector.

Jessica Duchen: @jessicaduchen Here’s how some of us spent yesterday… Top Ten Happy Things about the BBC Music Magazine Awards! http://jessicamusic.blogspot.co.uk/2014/04/top-ten-happy-things-about-bbc-music.html …

Music: @BritishMusic_ Opportunity to take part in CrowdOut SpitsMusic as part of a piece for 1000 voices! Read more here! http://www.spitalfieldsmusic.org.uk/get-involved/make-music/crowd-out/ …#arts

Creative Scotland: @CreativeScots 10 year plan for the arts, screen and creative industries & new funding approach announced today: http://ow.ly/vACn2

KlassikAkzente: @klassikakzente Kein BR-Klassik mehr? Es gibt Pläne, dass der Sender ab 2016 nicht mehr über UKW zu empfangen ist. Petition dagegen: http://www.musikinbayern.de/Aktuelles-c788/Die-Hintergruende-zur-Petition-BR-Klassik-muss-bleiben–e1140597.php …

The Guardian

The Guardian

 

 

(Written on April 9, 2014 )