Posts Tagged ‘Musikindustrie’
« Back to E-News

In today’s news: Rapper Kendrick Lamar is the first non-classical artist to win the Pulitzer Prize, RNCM pledges to make Manchester leading green city, soprano, Julia Bullock battles social injustice, several musicians give their Echo-Awards back and Deutsche Oper Berlin announced its plans for 2018/19 season.

Classical Music

RNCM supports Greater Manchester environmental pledge

The Royal Northern College of Music (RNCM) is backing Andy Burnham’s environmental pledge to remove single-use plastics by 2020, with the aim of making Greater Manchester one of the leading green city regions in Europe.

Financial Times

Philharmonia Orchestra, Royal Festival Hall, London — the sound of the universe

To celebrate the opening of the new concert hall in Seoul in 2016, Unsuk Chin chose metaphysics whose theme is “our physical relationship with the cosmos”

Pacific Times

Julia Bullock is Fighting for Social Justice One Song at a Time

Bullock, a biracial soprano, sings Schubert and Fauré but also Billie Holiday and Nina Simone—and she’s blazing trails.

The List

Niall Horan recording Flicker songs with Irish orchestra

Niall Horan has teamed up with the RTÉ Concert Orchestra for a special performance of songs from his solo LP ‘Flicker’ for Irish radio.

Science Daily

Music intensifies effects of anti-hypertensive medication

Anti-hypertensive drugs improving heart rate more in patients who listen to music after taking medication

Fortune

Kendrick Lamar Becomes the First Rapper to Win the Pulitzer Music Prize

Kendrick Lamar won the 2018 Pulitzer Prize in music for his album DAMN., making him the first non-jazz or classical artist to win the prize.

Zeit online

Mehrere Musiker geben Echo zurück

Preisträger protestieren gegen die Echo-Auszeichnung für Kollegah und Farid Bang. Den Verantwortlichen wird Verantwortungs- und Geschmacklosigkeit vorgeworfen.

Der Tagesspiegel

Deutsche Oper Berlin: Die Saison 2018/19 – Franzosen, Fontane und Fanale

Die Deutsche Oper Berlin hat ihre Planung für die Saison 2018/19 vorgestellt. Und sieht sich als einziges Berliner Haus, das französisches Repertoire pflegt.

Musik Heute

Kent Nagano erhält Champagne-Preis für Lebensfreude

Hamburg/Berlin (MH) – Der Dirigent Kent Nagano (66) hat am Montagabend in Hamburg den Champagne-Preis für Lebensfreude erhalten. Der US-Amerikaner mit japanischen Wurzeln vermittle durch Musik eine große Lebensfreude, erklärten die Veranstalter.

El País

El PSOE cuestiona la seguridad de un concierto de la banda sinfónica en CentroCentro

La concejal Mar Espinar exige al Ayuntamiento que aclare cómo fija el número máximo de aforo para los músicos en el escenario

Platea Magazine

Fabio Biondi dimite como director musical del Palau de les Arts

Según fuentes próximas al Palau de Les Arts de Valencia, uno de sus dos directores musicales has hoy, el italiano Fabio Biondi (Palermo, 1961), ha presentado su dimisión tras tres años en el cargo.

Twitter

Kendrick Lamar © Tone Deaf

(Written on April 17, 2018 )

WildKat PR ist anders – das merkt man schon daran, dass Praktikantinnen genommen werden, die Kultur der Metropole studiert haben 🙂 Obwohl Lisa von diesem sehr speziellen, kulturwissenschaftlichen Studiengang kommt, ist sie durch ihr Interesse und Begeisterung an insbesondere klassischer Musik bei WildKat PR gelandet. Davor hatte sie schon Praktika beim Radio und einem Musikvertrieb gemacht und war somit auf dem besten Weg zu verstehen, wie die Musikbranche als Ganzes funktioniert und interagiert. Hier erzählt sie von ihrem Praktikum bei WildKat Berlin:

Das Berliner Team bei der Abschiedsparty

Das Berliner Team bei der Abschiedsparty

„Überrascht“ war ich zunächst einmal von der Art, wie hier gearbeitet wird. Ganz im Sinne immaterieller Arbeit wird viel getippt, nachgedacht, per Mail oder Skype kommuniziert (auch innerhalb des Büros und natürlich mit dem Londoner Pendant) und recherchiert. Das Arbeiten hier ist international – nicht nur, weil man viel auf Englisch kommuniziert und veröffentlicht, sondern auch weil die Kolleginnen hier in Berlin aus unterschiedlichen Ländern und Regionen Deutschlands kommen, sodass man immer mal wieder über deutsche Redewendungen, aber auch allgemeine Unterschiede und Bräuche (besonders während der Weihnachtszeit! 😉 ) diskutiert. Neben dem Erstellen des täglichen Pressespiegels und der Pflege der Social-Media-Kanäle (beide Aufgaben teilte ich mir mit dem Praktikanten des Londoner Büros), fand ich es besonders interessant, mit welch diversen Projekten sich diese PR-Agentur befasst. WildKats Kunden reichen von konkreten Veranstaltungen wie Festivals über einzelne Künstler bis hin zu ganzen Orchestern. So konnte ich die Account Manager auch bei einer Vielzahl unterschiedlicher Projekte unterstützen: Während meiner Zeit hier arbeitete ich an einer App-Recherche, an Social-Media-Kampagnen, Übersetzungen von Fact Sheets und half bei der Kontaktaufnahme zu Presse und Rundfunk. Auch agenturintern gab es immer etwas zu tun: Listen pflegen, Kontakte updaten oder zur Weihnachtszeit eine beträchtliche Summe an Weihnachtskarten und deren Versand koordinieren. Bei einem Flyer-Tag konnte ich die wichtigsten Orte der Berliner Musikszene erkunden und gleichzeitig auf das tolle Agenturangebot, die „Open Sessions“ – kostenlose Beratungen im PR-Bereich, aufmerksam machen. Ich finde es sehr nützlich zu wissen, wie eine PR-Agentur funktioniert, vielleicht sogar essentiell, wenn man in der Musikbranche arbeiten möchte und verstehen will, wie die einzelnen Akteure zusammenarbeiten, wer welche Aufgaben übernimmt und was demnach wie voneinander abhängt.

Beim Flyer verteilen in Berlin

Beim Flyer verteilen in Berlin

Wer sich auch für ein Praktikum im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mit spannenden Aufgaben und Einblicken interessiert, kann sich beim Berliner Büro (carolin@wildkatpr.com) bis zum 16. Januar 2017 bewerben. Weitere Infos gibt es bei Kulturmanagement und Indeed.

(Written on January 6, 2017 )

Wie funktioniert eine Agentur, die kreative Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Künstler aus der klassischen und zeitgemäßen Musikszene anbietet? Wie arbeitet die Musikindustrie? Und wie schafft man es, Menschen für seine Projekte zu begeistern? All diese Fragen stellte sich Esther, als sie ein dreimonatiges Praktikum bei WildKat PR anfing und damit in die Welt von Pressearbeit, Social Media und Konzertmanagement eintauchte. Hier berichtet sie von ihren Erfahrungen.

Der erste Eindruck? Sehr gut! Nach festgefahrenen, hierarchischen Strukturen sucht man in dieser Agentur vergeblich. Das Team ist jung, sympathisch und international, die Stimmung bestens – optimale Voraussetzungen, sich in einem noch unbekannten Bereich auszuprobieren.

Neben den alltäglichen Aufgaben im Büro wie Erstellung des Pressespiegels, Recherchen oder Korrekturaufgaben bekam ich nach kurzer Zeit zwei eigene Projekte; darunter auch einen Kunden, für den ich die Pressearbeit in Absprache mit einem Account Manager übernahm. Dies war durchaus überraschend, denn mit der Übernahme eines Projekts, für das ich Presse in ganz Deutschland kontaktierte, Interviews vereinbarte und die direkte Kommunikation mit dem Künstler abwickelte, hatte ich tatsächlich nicht gerechnet (wobei ich natürlich viele gute Hilfestellungen und Tipps der Account Manager bekam).

cnauagbxyaebqgt-jpg_large

Das Berliner Team

Mir hat diese Erfahrung gezeigt, dass es scheinbar nicht immer grundsätzlich darum geht, wieviel du schon kannst oder aus welchem Bereich du kommst. Viel wichtiger ist es, seine Begeisterung für eine Sache mit den eigenen Fähigkeiten zu kombinieren und diese einzubringen, auszubauen, Vorschläge anzubieten, Ratschläge anzunehmen und diese umzusetzen. Die Chance mich auszuprobieren war äußerst lehrreich, zeigte sie mir doch unter anderem, dass auch eine wohlüberlegte, mehrmals gegengelesene und zigmal veränderte Presse-Ansprache nicht unbedingt zum Erfolg führt. Glücklicherweise gibt es dann aber immer die Möglichkeit, dies im Team zu besprechen, andere Perspektiven kennen zu lernen und vielleicht doch noch eine zielführende Ansprache zu finden.

Mittlerweile ist aus dem Einblick bei WildKat PR eine Festanstellung als Junior Account Managerin geworden – eine weitere unerwartete Chance, die ich sehr gerne nutze. Hier zu arbeiten bedeutet, unkonventionell, quer und alles andere als gewöhnlich denken zu können. Es ist ein Job, der fordert, gleichzeitig die eigenen Stärken und das Bewusstsein für eigenständiges, effektives und innovatives Arbeiten fördert. Und das Beste daran: kaum ein Tag ist wie jeder andere. Verschiedene Leute, unterschiedliche Aufgaben und nicht zuletzt die Möglichkeit, seine Ideen und Vorstellungen zu verwirklichen und die eigenen Fähigkeiten weiter auszubauen.

Ich bin schon jetzt gespannt, was die nächste Zeit bringen wird, welche Projekte auf mich zukommen, welche interessanten Menschen ich treffen werde. Eins ist jedenfalls gewiss: langweilig wird mir sicher nicht!

verion1-a

Auch ein Teil der Arbeit: Entwicklung eines Flyers für die Open Sessions bei WildKat PR

(Written on November 7, 2016 )

Classical News

In our news today, the Prince of Wales pays tribute to the Welsh National Opera on its 70th anniversary, and Apple is considering a takeover of Jay Z’s streaming service Tidal and plans to prevent iPhone cameras from functioning during live events. Also, Anahid Ajemian, violinist and new-music champion, dies at 92, and Andris Nelsons withdraws from this year’s Bayreuth Festival.

The Telegraph

Apple ‘considering takeover’ of Jay Z’s Tidal streaming service

Apple is reportedly considering a potential takeover bid forJay Z’s music-streaming service Tidal.

BBC News

Prince of Wales pays tribute to Welsh National Opera

The Prince of Wales has paid tribute to the Welsh National Opera on its 70th anniversary.
A special concert was staged at Buckingham Palace on Thursday.

EveningStandard

A London orchestra is offering anyone the chance to be the conductor… regardless of musical ability

It’s the most important job in the orchestra, with every subtle swing of the baton capable of dramatically transforming the sound.

Adaptistration

Apple Plans To Bach-Block Your Live Event Recording

Your opinion on the pro/con smartphone camera use inside the venue argument may become moot if one or more of Apple’s recently granted patents makes its way into iPhones in the near future. In a nutshell, the patents detail the ability for the phone to receive infrared signal that will effectively disable or otherwise prevent the camera from functioning.

The New York Times

Anahid Ajemian, Violinist and New-Music Champion, dies at 92

Anahid Ajemian, a violinist known as an ardent champion of new music, died on June 13 at her home in Manhattan. She was 92.

Hoyesarte.com

Muere Juan Carmona ‘Habichuela’

El guitarrista Juan Carmona Carmona ‘Habichuela’ (Granada, 1933) ha fallecido en Madrid a lo 83 años.

Klassik.com

Dirigent Andris Nelsons wirft in Bayreuth kurzfristig das Handtuch

Der Dirigent Andris Nelsons hat sich kurzfristig von den Bayreuther Festspielen zurückgezogen. Der lettische Dirigent sollte eigentlich die diesjährige Festspielpremiere des “Parsifal” in knapp vier Wochen leiten.

nmz

Mehr als 1000 Musiker beschweren sich bei EU-Kommission über YouTube

Der Konflikt zwischen der Musikindustrie und Googles Videoplattform YouTube wird schärfer. Über 1000 Musiker – darunter Stars wie Coldplay, Lady Gaga oder Ed Sheeran – haben sich bei der EU-Kommission beschwert, dass Dienste wie YouTube mit ihren breiten Gratis-Angeboten auf unfaire Weise Musik entwerteten.

Codex Flores

Geschlechtergerechtigkeit im Kultur- und Medienbetrieb

Eine Studie des Deutschen Kulturrates beschäftigt sich mit der Geschlechtergerechtigkeit im Kultur- und Medienbetrieb und der Frage, wie viele Frauen in künstlerischen Fächern studieren und arbeiten und was sie verdienen.

Twitter

Digital Music News @digitalmusicnws Apple Under Federal Investigation Over Apple Music Practices http://bit.ly/298cBwI

nmz @musikzeitung Kulturstiftung verleiht wertvolle Musikinstrumente an Nachwuchs:

klassik.com @klassikcom Karriere-News: Hein Mulders (Theater Essen)

 Jay Z unveiled Tidal last year to compete with Spotify. Credit: AFP

Jay Z unveiled Tidal last year to compete with Spotify. Credit: AFP

(Written on July 1, 2016 )