Posts Tagged ‘Rachmaninow’
« Back to E-News

Wir freuen uns sehr auf unsere kommende Zusammenarbeit mit dem russischen Komponisten und Pianisten Yury Kunets.

Als gefeierter Komponist lässt sich Yury Kunets von den Welten der Klassik-, Jazz- und Popmusik inspirieren, um vielfältige und inspirierende Musik zu schaffen. Er selbst beschreibt seine musikalische Herkunft wie folgt:

„Es waren die russischen Komponisten wie Tschaikowski, Schostakowitsch und Rachmaninow, die deutsch-österreichischen Größen wie Mozart, Bach und Beethoven, aber auch Jazz-Legenden wie Herbie Hancock, Stevie Wonder oder Al Jarreau, die meinen Stil maßgeblich beeinflussten. Ich wollte große Symphonien komponieren. Sie sollten unverkennbar die Handschrift meiner Herkunft tragen und dennoch internationales Format besitzen.“

1957 geboren und aufgewachsen in dem südostukrainischen Bergarbeiter-Städtchen Perwomajsk, schenkte ihm sein Onkel bereits im Kindesalter ein Akkordeon, auf dem er pausenlos spielte. In der achten Klasse war er Pianist und Komponist der schuleigenen Band. Anstatt anschließend auf das Konservatorium zu wechseln, musste er zuerst seinen Militärdienst leisten.

Im Jahr 1980 kam Kunets jedoch zur Musik zurück und schloss die Kulturhochschule im ukrainischen Tschernigow mit einem Doktor der Musikpädagogik ab. Die darauf folgenden zehn Jahre arbeitete er als Orchesterleiter in der sibirischen Stadt Surgut und tourte außerdem mit seiner ersten Band „Impuls Five“ durch Russland und Europa.

Als er den Autor und Regisseur Maxim Kapitanovsky traf und anfing an einzelnen Projekten mit ihm zu arbeiten, nahm seine Karriere eine neue Wendung ein. Zusammen produzierten sie zwei Musicalfilme, „Blame it all on the Beatles” für den russischen Fernsehsender Rossiya und „Don’t Shoot The Musicians.“

Seither komponiert Kunets insbesondere instrumentale Musik und lässt die Öffentlichkeit durch CD-Aufnahmen daran teilhaben. Zuletzt arbeitete er mit dem amerikanischen, preisgekrönten Dirigenten Lee Holdridge und dem britischem Grammy-Gewinner und Produzenten Christopher Alder zusammen. 2011 spielten sie „Renaissance“ mit dem Wroclaw Score Orchestra ein, 2014 produzierten sie die symphonische CD „Dedication“ beim Label Solo-Musica.

Kunets Komposition ‚Autumn’. Produziert von Chris Alder, dirigiert und orchestriert von Lee Holdridge. 

WildKat unterstützt Yury Kunets in den kommenden Monaten bei der Präsentation und Kontaktaufnahme zur internationalen Film- und Werbeindustrie. Darüber hinaus freuen wir uns die Promotion seiner nächsten CD zu übernehmen, die im Spätherbst 2018 veröffentlicht wird.

(Written on July 11, 2018 )

Classical News

In today’s news: Piotr Beczala performs in Konzerthaus Berlin with pieces written by Schumann and Dvořák, Lang Lang cancels his performance in Hamburg, and Berlin choir Cantus Domus performs Arthus Honeggers “Le Roi David” this weekend in Berlin, Cirque de la Symphonie performs with a mixture of Acrobatic and classical music, Anne-Sophie Mutter donated her concert for refugees and the performance of “die Meistersinger von Nuernberg” earned bad critics

Pizzicato 

On Tour Again: Cirque de la Symphonie Combines Acrobatics And Symphonic Music

Now in its eleventh year, Cirque de la Symphonie is again on tour in the U.S., performing with the Detroit Symphony from 31 March to 2 April.

Rhinegold

J&A Beare acquires WE Hill and Sons

International violin dealer J & A Beare has acquired W E Hill and Sons, including the Hill accessories line.

The Violin Channel

Charitable Anne-Sophie Mutter Donates Entire Concert Fee to Refugee Support

Anne-Sophie Mutter, Herbert Blomstedt and the musicians of the Gewandhaus Orchestra have donated their March 18th concert fees to two refugee charities.

Classicfm

Mozart’s Sonata for Bassoon and Cello is utterly gorgeous

It’s not often that the bassoon gets to be the centre of attention – but in this sonata Mozart shows off just how versatile and virtuosic instrument it can be

Music Business Worldwide

Sony Music launches weekday records

Sony Music has launched California-based label Weekday Records in partnership with Pure Noise founder Jake Round.

Independant

Die Meistersinger von Nürnberg, Royal Opera House, London, review: It sadly turned out to be more of a squawk than a swansong

Kasper Holten’s farewell production of ‘Die Meistersinger von Nürnberg’ at the Royal Opera House did not work well with the action transposed to a 1920s gentleman’s club

Der Tagesspiegel

Die Seele der Lieder

Piotr Beczala singt im Konzerthaus Lieder von Schumann, Dvořák und Rachmaninow – und lässt keinen Zweifel: Er ist auf der Höhe seines Könnens.

Die Welt

Lang Lang sagt Auftritt ab

Für Schwarzmarktkunden wird die Absage zum Problem

neue musikzeitung

Kristjan Järvi geht: Der Chefdirigent des MDR-Sinfonieorchesters verlässt Leipzig

Wie der MDR und die Leipziger Volkszeitung berichten, wird Kristjan Järvi, Chefdirigent des MDR-Sinfonieorchesters, sein Amt am Ende der Spielzeit 2017/18 beenden

Feuilletonscout

Cantus Domus präsentiert Arthur Honeggers „Le Roi David“ – inszeniert mit modernem Tanz

Der Berliner Chor Cantus Domus führt in seinem zehnten Konzept-Konzert das als Bühnenstück komponierte Oratorium auf und wagt eine völlig neue Kombination aus rhythmisch-explosiver Chormusik und modernem Tanz.

bbc.com

Thailand’s blind children’s orchestra

The Thai Blind Orchestra is made up of young musicians and is run by a man whose daytime job is managing an elephant conservation centre.

I CARE IF YOU LISTEN

Video premiere: “scratch cradle” (Kotcheff) performed by Argus Quartet

Today we’re premiering scratch cradle (Thomas Kotcheff) performed by Argus Quartet, another video by Four/Ten Media.

Twitter

klassik.com @klassikcom Wiederentdeckte erklingt nach 125 Jahren in Dessau

klassik.com @klassikcom Münchner : Architekt Stephan Braunfels hat erneut das Nachsehen

Cantus Domus / © Johanna Scheffel

(Written on March 23, 2017 )