Posts Tagged ‘Sommerloch’
« Back to E-News

Theaterferien, Spielzeitpause, Schulferien – Sommerloch? Wenn die Saison endet, geht es vielerorts erst so richtig los! Die Klassik-Festivals sind zum unaufhaltsamen Trend geworden.

„Von Hitzacker bis Rheingau, Freden bis Nürtingen: Deutschland hat mehr als 300 Festivals für klassische und artverwandte Musik.“ (Zeit online, Volker Hagedorn, Stand 2014)

Viele dieser – mittlerweile weitaus zahlreicheren – Festivals haben im Laufe der Jahre Kultstatus erreicht. Aber auch in der Schweiz geben sich die Musikbegeisterten ihrer liebsten Sommerbeschäftigung hin. Beim Verbier Festival etwa, das jährlich in toller Bergkulisse stattfindet, treffen sich die internationalen Superstars der Klassikszene. Von Gautier Capucon und Joshua Bell über Evgeny Kissin, Andras Schiff und Yuja Wang bis hin zu renommierten Kammermusikensembles wie dem Quatuor Ebène steigen alle einmal im Alpenfestival ab. Ähnlich wie die Lage befinden sich auch die Preise in luftiger Höhe. Zum Glück werden jedoch viele der Konzerte auf dem klassischen Streaming-channel medici.tv übertragen.

Ein etwas näher am Meeresspiegel gelegenes, aber mittlerweile ebenso renommiertes Festival ist das Rheingau Musik Festival, das dieses Jahr sein 30. Jubiläum feiert. Es wird vom 24.06.2017 – 02.09.2017 mit 155 Konzerten in 42 Spielstätten stattfinden. Das Programm umfasst dabei nicht nur klassische Musik, sondern auch Jazz und das Format “Next Generation“, in dem junge Solisten wie Dmitry Masleev, Lucas und Arthur Jussen, Edgar Moreau und Jugendensembles wie das Bundesjugendballett und das Bundesjugendorchester auftreten werden.

Neben diesen repräsentativen Festivals gibt aber auch kleinere und (noch) relativ unbekannte, die meist familiärer und mit viel Liebe zum Detail gestaltet sind. Doch auch diese wachsen von Jahr zu Jahr und verzeichnen kontinuierlich höhere Zuhörerzahlen.
Eines dieser Festivals befindet sich ganz im Norden Deutschlands: Das Gezeitenkonzerte Festival in Ostfriesland.
Es wird dieses Jahr vom 23.06.2017 – 13.08.2017 unter dem Motto „Sturm und Klang“ stattfinden. Während das Festival in seinem Gründungsjahr etwa 5000 Besucher zählte, waren es 2016 schon 10.000. Das Festival unterscheidet sich von den anderen durch eine gemischte Künstlerauswahl. Es besteht sowohl aus bekannten Solisten als auch aus unbekannteren regionalen, ausländischen und Nachwuchs-Künstlern. Auch die Wahl der Konzertorte ist eher alternativ und umfasst Dorfkirchen sowie Kurhäuser, das Emder Fährhaus und die hiesige Kunsthalle.
Neben der musikalischen Unterhaltung spielt das Festival eine wichtige Rolle für den regionalen Tourismus: „Bezaubernde Gärten, historische Gemäuer, Natur pur“, wollen den Besucher auf der gut strukturierten und ansprechenden Homepage verlocken.

Neben den unzähligen – vor allem instrumentalen – Klassik-Festivals jähren sich auch die Opernfestivals. Eines davon findet zwischen bzw. über den Schwarzwaldtannen statt. Die Rede ist von Rossini in Wildbad (07.07.2017 – 23.07.2017).  Das Festival wurde 1989 zur „Erinnerung an [(…) den] Kuraufenthalt von G. Rossini 1856“ (Homepage) gegründet. Wie alle Festivals hat auch dieses klein angefangen. Dass es mittlerweile als internationales Belcanto Festival gilt, hängt laut der Website mit der engen Zusammenarbeit mit öffentlichen Rundfunkanstalten und in Wildbad entstandenen CD Einspielungen zusammen. Seit 2004 betreibt das Schwarzwald-Städtchen eine Belcanto-Akademie, die unter jungen angehenden Sängerinnen und Sängern äußerst gefragt ist.
Ein Highlight des Festivals ist das Auftakt-Konzert GANZ OBEN! mit Mozarts c-Moll Messe, das mit einer halbstündigen Fahrt mit der Sommerbergbahn erreicht und auf dem Turm des Baumwipfelpfades über den Schwarzwaldtannen stattfinden wird.
Neben den Produktionen der Rossini-Opern beinhaltet das Festivalprogramm auch Meisterkurs-Konzerte aus der Klasse von Raúl Gímenez und Lorenzo Regazzo, die die Akademie leiten.

 

Foto: Kienzler

Hinter jedem dieser Festivals steht ein interessanter Gedanke und eine umfangreiche Organisation, die dem Besucher ein unvergessliches Festival-Sommer-Erlebnis bereiten wollen. Je nach Reiselust und Budget kann man aus dem ‚Festival-Katalog‘ Internet auswählen, welches Format die eigenen Interessen am meisten bedient. Die Auswahl des ‚perfekten‘ Festivals ist sicherlich auch eine Interessenfrage – möchte man sich von den großen Solisten zum Staunen bringen oder neue Künstler entdecken, die noch nicht international bekannt sind? Egal wie man sich jedoch entscheidet, die schöne Naturlage ist einem bei jedem bei diesen Festivals sicher!

Merken

Merken

Merken

Merken

(Written on June 22, 2017 )